Hügel des Widerstands

01-huegel-des-widerstandsAm Abend des 31. Oktobers erreichten wir Bossolasco im Piemont. Unser Ziel war das Denkmal am Hügel des Widerstands.
Eingeweiht im Jahr 1968 von Vertretern der Partisanenverbände, gewidmet der Freiheit und denjenigen, die für sie gekämpft haben, liegt der Park inmitten eines Dickichts, das demjenigen gleicht, das einst die Langa bedeckte. Das Amphitheater, erdacht als Ort der Versammlung, ist vom Turiner Architekten Amodei projektiert worden, während der Bildhauer Santoro das Gittertor und die zentrale Struktur erdacht hat. Mit einem Gedicht, vom Dichter Ungaretti eigens für diesen Hügel geschrieben, werden die Besucher des Parks empfangen.

02a-huegel-des-widerstands

Sie leben hier für immer

07-huegel-des-widerstandsEine Gedenktafel anläßlich des 40igsten Jahrestages der Beendigung des 2. Weltkrieges.


Ein kurzer geschichtlicher „Abriss“ zum Widerstand in Italien:

Um der Deportation nach Deutschland zu entgehen, zogen sich viele Männer in die Gebirgsgegenden der Regionen Emilia Romagna, Piemont und Ligurien zurück. Sie bildeten die ersten Partisanengruppen als Reaktion auf den Versuch Deutschlands, das Land für seine Kriegsführung auszunutzen.

Mehr dazu im Blog – La Resistenza – Widerstand in Italien 1943 – 1945

Die Tragödie von Cumiana

Das Frühjahr 1944 markiert für den Widerstand in Italien, die Resistenza, den Beginn einer Krise, die weit in den Sommer ’44 hineinreicht. Die deutschen Besatzer und die italienischen Faschisten verstärken ihren Kampf gegen die Partisanen.

Einer der härtesten Schläge ist die Verhaftung des gesamten militärischen Flügels des CLN der Region Piemont (Comitato della Liberazione nazionale – Komitee zur nationalen Befreiung). Auf persönliche Anweisung Mussolinis wird in aller Eile ein Prozess durchgezogen. General Giuseppe Perotti und weitere sieben Mitglieder werden am 5. April erschossen, dem Tag an dem letztendlich in Cumiana die Gefangenen ausgetauscht werden. Im CLN waren sämtliche antifaschistische Gruppen und politischen Parteien, die Widerstand gegen die Okkupation leisteten, zusammengeschlossen. Mehr dazu unter „Schwarzer Moment in der Geschichte der Partisanen“. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

83 − 76 =